Skigebiete der Auvergne: Ski fahren mit der Familie

0

Die Skigebiete der Auvergne überzeugen durch ihre Vielfältigkeit, der atemberaubenden Natur und den langen Pistenstrecken. Noch gilt die Auvergne mit ihren acht abwechslungsreichen Skigebieten als echter Geheimtipp – und ermöglicht somit vor allem Familien, einen günstigen und kinderfreundlichen Winterurlaub zu verbringen.

Auvergne Skigebiete: ein familienfreundlicher Geheimtipp

Lange Zeit war die Auvergne lediglich als das Wasserreservoir Frankreichs bekannt – im Massif Central entspringt nämlich nicht nur die Loire, auch zahlreiche Mineralquellen finden sich hier. Doch die Region in Zentralfrankreich hat noch wesentlich mehr zu bieten: die acht Skigebiete in der Auvergne haben sich zu einer idealen Oase für alle Fans von Wintersportarten sowie vor allem für Familien etabliert.

Mittlerweile müssen sich die Auvergne Skigebiete nicht mehr hinter anderen französischen Skiregionen wie den Deux Alpes, Les Sybelles oder Chamrousse verstecken. Im Gegenteil, die Auvergne hat einen großen Vorteil: bisher gilt sie noch als Geheimtipp, wodurch sich dort, im Gegensatz zu anderen Skigebieten, noch preisgünstige Unterkünfte, familienfreundliche Hotels und attraktive Freizeitangebote finden. Ob eine malerische Dorfpension, gemütliches Holzhüttchen oder modernes Hotel, in der Auvergne findet jeder Reisende eine passende Unterkunft.

Eine der ganz besonderen Sehenswürdigkeiten der Auvergne ist das Naturschutzgebiet Vulcania. Wie hier auf dem Puy de Pariou zeigt sich die unbändige Urgewalt der Natur. (#1)

Eine der ganz besonderen Sehenswürdigkeiten der Auvergne ist das Naturschutzgebiet Vulcania. Wie hier auf dem Puy de Pariou zeigt sich die unbändige Urgewalt der Natur. (#1)

Wintersport Fans kommen hier voll auf ihre Kosten: die insgesamt 200 Kilometer langen Abfahrtspisten sowie 900 Kilometer Langlaufpisten lassen keinen Wunsch offen. Sowohl steile Pisten als auch speziell für Kinder abgesicherte Bereiche haben in den Auvergne Skigebieten ihren Platz, weswegen diese Region auch für Familien mit kleinen Kindern ein idealer Ferienort darstellt. Die zahlreichen Lifte, wie die 2008 eröffnete neue Kabinenbahn am Puy de Sancy, ermöglicht eine schnelle und staufreie Fahrt auf die Skipisten. Die traumhafte, einzigartige Landschaft mit den zahlreichen Vulkanen macht Auvergne zu einem unvergesslichen Urlaubsort.

Wintersport-Oase Auvergne

Frankreich eignet sich hervorragend für einen Urlaub in der kalten Jahreszeit – vor allem, was Wintersport-Ferien für die ganze Familie angeht. In den Auvergne Skigebieten kommt jedes Familienmitglied auf seine Kosten: ob wunderbare Panoramaaussichten in den Bergen der Auvergne, tolle Schneelandschaften, kindgerechte Skikurse, Schlittenfahren, Schneemann bauen und eine Schneeballschlacht veranstalten – oder der ultimative Adrenalinkick durch die vielfältigen Sportmöglichkeiten auf den langen Abfahrten und Pisten im Tiefschnee. Das Skigebiet Auvergne lässt keine Wünsche offen.

Familien haben die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Skipisten in der Auvergne mit vielen Pistenkilometern, die für unterschiedliche Altersstufen geeignet sind. Insgesamt gibt es acht Skigebiete in Auvergne, die sich durch tiefen Schnee, lange Pisten und gemütliche Unterkünfte auszeichnen. Durch diese Vielfältigkeit hat sich die Auvergne zu einer Wintersport-Oase für Familien etabliert. Mehr Informationen bezüglich Tourismus und den idyllischen Skigebieten in der Auvergne finden sich in Familienforen und Touristen-Seiten der Auvergne im Internet.

Die besten Skigebiete für Familien in Auvergne

Im Sommer in einem der schönen Skigebiete in der Auvergne: Chastreix-Sancy. (#2)

Im Sommer in einem der schönen Skigebiete in der Auvergne: Chastreix-Sancy. (#2)

Das Grandes Espaces d’Auvergne verfügt über acht Skigebiete. Dabei handelt es sich bei drei Arealen – das Super Besse en Mont-Dore – um ausgezeichnete Skipisten, die sich perfekt für Bergsportarten eignen. Und auch die anderen kleineren Gebiete erfreuen nicht nur Fans von Wintersport, sondern vor allem Familien. In der Auvergne ist für die ganze Familie ein Wintersport-Erlebnis der besonderen Art möglich.

Natur, aber auch ein wenig Glamour bietet Super-Besse, eines der acht Skigebiete der Auvergne. (#3)

Natur, aber auch ein wenig Glamour bietet Super-Besse, eines der acht Skigebiete der Auvergne. (#3)

Die kleineren Skigebiete der Auvergne, dazu gehören Chambon des Neiges, Les Estables, La Loge des Gardes, Chastreix Sancy, sowie Saint Anthème/Prabouré, sind für einen erholsamen Familienurlaub bestens geeignet. Denn auch schon kleine Kinder bzw. Ski-Anfänger profitieren von einem Ski-Urlaub in der Auvergne – hierfür sorgen kleinere, nicht zu steile und vor allem gut gesicherte Hügel, die das erste Erlebnis auf den zwei Brettern auch für Kinder zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Auch wer sich nicht auf Skier traut, kommt in der Auvergne auf seine Kosten: ob gemütliches Rodeln, ein erholsames Sonnenbad oder ausgedehnte Wanderungen im Schnee (Schneeschuhe nicht vergessen!) – die Auvergne bietet zahlreiche attraktive Freizeitmöglichkeiten auch abseits der Skipisten. Die Familienfreundlichkeit der Auvergne Skigebiete zeigt sich vor allem auch in den Unterkünften. Diese liegen meist in unmittelbarer Nähe der Berge, wodurch kurze Wege zu den Liften garantiert sind.

Skigebiete der Auvergne: Praboure Saint-Antheme. (#4)

Skigebiete der Auvergne: Praboure Saint-Antheme. (#4)

Diese Gegebenheit ist vor allem für Familien mit kleinen Kindern eine große Erleichterung und sorgt für maximalen Komfort und Entspannung. Die Hotels in den Auvergne Skigebieten liegen nicht nur dicht an den Skipisten und sorgen somit für eine große Zeitersparnis. Auf diese Weise wird viel Zeit gespart, was Wintersport-Fans einen längeren Aufenthalt auf den Skipisten in der Auvergne ermöglicht.

Attraktive Freizeitangebote in den Auvergne Skigebieten

Familien profitieren noch von einem weiteren Vorteil der Auvergne: die Region in Frankreich zählt zu den am wenigsten besiedelten Arealen des europäischen Landes – auf 26.000 Quadratkilometern verteilen sich lediglich 1,3 Millionen Einwohner. Diese Tatsache ist auch in den Skigebieten der Auvergne bemerkbar – trotz Tourismus finden Familien in der Auvergne kleine, familiäre Orte mit einer gemütlichen Atmosphäre und Überschaubarkeit – was vor allem für die Sicherheit der Kinder wichtig ist.

Durch die nicht überfüllten Skipisten in der Auvergne geraten auch kleine Skifahrer nicht aus den Augen. Im Gegensatz zu anderen Skigebieten in Europa, wie beispielsweise in der Schweiz oder Österreich, können in vielen Skiregionen der Auvergne Kinder nahezu kostenlos von den Skipisten abfahren. Für die Nutzung der Lifte erhalten Kinder einen großen Rabatt – unter sechs Jahren fahren Kinder meist vollkommen kostenfrei in den Skiliften mit.

Skigebiete der Auvergne: La Loge des Gardes. (#6)

Skigebiete der Auvergne: La Loge des Gardes. (#6)

Ein Tipp: holen Sie sich rechtzeitig Informationen bezüglich familiengeeignetem Tourismus in der Auvergne ein. So können Sie sich im Voraus für ein Skigebiet entscheiden und die dortigen Konditionen (Skipässe, Schneeschuhe etc.) in dem jeweiligen Areal der Auvergne erfahren. Darüber hinaus bieten die Unterkünfte in den Auvergne Skigebieten ein abwechslungsreiches Freizeit- und Betreuungsangebot für Kinder an. So haben Ihre Kinder die Möglichkeit, das Skifahren in Kursen mit verschiedenen Alters- und Schwierigkeitslevels von erfahrenen Fachkräften zu lernen oder sich in den vielen Kinderparks auf dem Ski-Übungsgelände sowie den Kinderpisten auszuprobieren.

Skigebiete in der Auvergne – für jeden etwas dabei

Vor allem zweit Skigebiete in der Auvergne eignen sich für Wintersportarten aller Art: die Regionen Super Besse sowie Le Mont Dore. Kleiner und familienfreundlicher sind jedoch die Auvergne Skigebiete Chambon des Neiges, Les Estables und Chastreix Sancy. In diesen drei französischen Skiregionen der Auvergne herrschen hervorragende familienfreundliche Bedingungen. Sowohl die Unterkünfte als auch die Skipisten sind für alle Altersstufen geeignet.

Speziell abgesicherte Areale ermöglichen es auch kleinen Skifahrern, sich auf den Brettern auszuprobieren. Wer hingegen Modernität und Action sucht, ist in dem Auvergne Skigebiet Le Lioran genau richtig aufgehoben. Eine 60 Kilometer lange Skipiste sowie steile Berg-Hänge sorgen für eine rasante Abfahrt. Auch Snowboarder kommen hier voll auf ihre Kosten. Le Lioran liegt auf einer Höhe zwischen 1160 bis 1850 Metern inmitten des Zentralmassivs und ist von märchenhaften Tannen- und Fichtenwäldern umgeben. In diesem Auvergne Skigebiet herrschen besonders günstige Bedingungen für Wintersport jeglicher Art. Die Auvergne lockt nicht nur durch seine beeindruckende Landschaft, auch die günstigen Preise machen diese Skigebiete zu einem attraktiven Urlaubsziel. Im Gegensatz zu anderen Skiregionen in Europa, wie der Schweiz und Österreich, kostet ein Skipass für die Skipisten der Auvergne zwischen 15 und 25 Euro.

Beeindruckende Vulkan-Landschaft in Auvergne

Die Auvergne Skigebiete beeindrucken darüber hinaus auch durch ihre bizarre Landschaft: in dieser Region befinden sich einige hohe Vulkane, deren erkaltetes Magma nicht nur für den Häuser- und Kirchenbau in der Auvergne genutzt wird, sondern auch für Frankreichs wohl ungewöhnlichste Skipisten. Der höchste Berg in der Auvergne, Puy de Sancy, misst 1885 Metern und ist über eine Million Jahre alt. Der Koloss bietet mit seiner 85 Kilometer langen Skipiste eine atemberaubende Kulisse für jeden Skifahrer. Neben dem Puy de Sancy zählt die Chaîne de Puys, in erster Linie der Puy de Dôme, zu den bekanntesten Skigebieten der Auvergne.

Darüber hinaus ist die Auvergne Skiregion Super Besse bekannt für ihre landschaftlich einzigartigen Rundwege und Wanderrouten. Auch für Familien stellen Spaziergänge vor dieser umwerfenden Berg-Kulisse eine attraktive Freizeitmöglichkeit dar. In der Auvergne sind die Skigebiete Super Besse und Mont-Dore miteinander verbunden – daraus ergibt sich ein großer Vorteil für Familien, da durch die 38 Schlepplifte so gut wie nie Stau entsteht. Familien mit kleinen Kindern müssen also nicht mit langen Wartezeiten rechnen, um auf die Piste zu kommen. Ein Tipp: bei einer Erkundung der Auvergne Skigebiete lohnt sich ein Besuch in den Snowparks mit Buckelpisten sowie im Slalom Stadion. So ist für jedes Familienmitglied genug Abwechslung geboten.

Zahlreiche Freizeitangebote auch abseits der Skipisten in Auvergne

Skigebiete der Auvergne: Mont Dore. (#5)

Skigebiete der Auvergne: Mont Dore. (#5)

Wer mal einen Tag Pause vom Wintersport machen möchte, findet auch abseits der Skipiste einige reizvolle Freizeitaktivitäten. Denn die Auvergne hat noch wesentlich mehr zu bieten als Skigebiete: so lohnt sich in jedem Fall ein Besuch der malerischen Dörfer und historischen Städte.

Fünf Städte in der Auvergne tragen den offiziellen Titel „Stadt der Kunst und Geschichte“. Dort können bedeutende Kultur- und Baudenkmäler Frankreichs bewundert werden. Hierzu zählen die Hauptstadt der Auvergne, Clermont-Ferrand, sowie Maulins und Riom.

Wen es mehr in die Natur zieht, sollte zu einem der mächtigen Vulkane oder in den wunderschönen Tälern wandern, wo sich noch unberührte Natur findet. Alles in allem überzeugt die Auvergne neben ihren insgesamt 200 Kilometern langen Abfahrtspisten und 900 Kilometer langen Langlaufpisten durch ein vielfältiges Angebot und beeindruckende Naturkulisse und ist somit ein idealer Ort für den nächsten Winter-Urlaub.

Wichtig: vor allem Familien mit kleineren Kindern sollten sich im Vorfeld über die Skipisten in ihrem ausgewählten der Auvergne Skigebiet informieren. Welche Skipisten für Kinder geeignet sind, wie hoch die Kosten für den Skipass sind, wo Schneeschuhe ausgeliehen werden können und viele weitere Tourismus Informationen über einen Urlaub in der Auvergne finden Sie auf der Auvergne Homepage.


Bildnachweis: © unsplash.com – Titelbild Pietro de Grandi, Fotolia – #1 Bernard 63, #2 By Anthospace (Own work) [CC BY-SA 3.0 or GFDL] via Wikimedia Commons, #3 By Crochet.david (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons, #4 By Fourinas42 (Own work) [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons, #5 Dandumona (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons, #6 By Lolo42 (Own work) [GFDL (httpwww.gnu.orgcopyleftfdl.html) or CC BY-SA 3.0 (httpcreativecommons.orglicensesby-sa3.0)] via Wikimedia Commons

Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply