Auvergne: Reiseführer durch eine bezaubernde Region Frankreichs

0

Wer im Urlaub in der Auvergne Reiseführer und Karten vergessen hat, dem entgehen womöglich sehr viele Sehenswürdigkeiten. Die Auvergne wird als Reiseziel nur allzu oft unterschätzt. Besonders Familien wissen häufig nicht, was ihnen entgeht. Denn die bezaubernd schöne Region mitten in Frankreich hat eine ganze Menge zu bieten: Unberührte Natur, imposante Vulkankrater, klare Seen, ruhige Wanderwege und grüne Wälder – ein wahres Naturparadies. Besonders Kinder können in Cantal ihren natürlichen Drang zum Entdecken ausleben.

Ein Reiseführer für die Auvergne

Wenn man die Sehenswürdigkeiten der Auvergne aufzählt, darf die Basilika Saint Julien in Brioude nicht fehlen. Sie ist eine der Hauptkirchen der Limagne, liegt in der 7.000-Seelengemeinde auf der Terrasse oberhalb des Flusses Allier. Vier Baumeister-Generationen errichteten das Gebäude in der Basse Auvergne(#5)

Wenn man die Sehenswürdigkeiten der Auvergne aufzählt, darf die Basilika Saint Julien in Brioude nicht fehlen. Sie ist eine der Hauptkirchen der Limagne, liegt in der 7.000-Seelengemeinde auf der Terrasse oberhalb des Flusses Allier. Vier Baumeister-Generationen errichteten das Gebäude in der Basse Auvergne(#5)

Die ursprüngliche Natur, die Cantal zu bieten hat, in Kombination mit Themenparks und anderen Aktivitäten erfreut einfach jedes Kind. Aber auch außerhalb von Cantal kommen Familien auf ihre Kosten, denn die Region rund um die Auvergne ist immer eine Reise wert. Kleine, verträumte Kirchen der Auvergne laden zum besichtigen und kontemplativen Entspannen ein, während man abends in Ausstellungen, Museen oder in einem schicken Restaurant mit den für Frankreich typischen Speisen den Tag ausklingen lassen kann.

Diese Themenparks erwarten den Urlauber in der Auvergne:

  • Ruynes-en-margeride Margeride Aventure
  • Langeac: Tonic Aventure
  • Monistrol-d’allier: Tonic Rafting
  • Laveissiere: Lioran Aventure Parcours Aventure
  • Saulzet-le-froid: Acrofun Parc D’aventure Ludique
  • Ardes: Tierpark „parc Animalier D’auvergne“
  • Saint-flour: Centre Aqualudique Du Pays De
  • Yssingeaux: Base De Loisirs Du Neyrial
  • Saint-privat-d’allier: Tonic Aventure
  • Saint-flour: Cantal Kid
  • Montbeugny: Domaine De L’hippogriffe
  • Saint-gerons: Renac Aventure
  • Gannat:paléopolis der Berg der Dinosaurier
  • Chatel-guyon: Parc Ecureuil
  • Dompierre-sur-besbre: Erlebnis- und Tierpark Le Pal
  • Aurillac: L’epicentre – Session Libre
  • Saint-gerons: Renacland- Aquaparc
  • Junhac: Vallee des Daims
  • Lascelle: Centre D’accueil Et De Sejours
  • Saint-clement: Aventure Extrême
  • Bellerive-sur-allier: Sporting Aventure Vichy
  • Saint-nectaire: Saint-nectaire Aventure
  • Menetrol: Parc Mirabel
  • Yzeure: Acoran

Die Auvergne – grünes Paradies mitten in Frankreich

Die Region Auvergne ist ein ursprüngliches Stück Frankreich, geprägt von einer atemberaubenden Vulkanlandschaft. So erstreckt sich der größte Teil der Auvergne über die Vulkanketten Chaîne des Puys und Monts Dore mit den ebenfalls imposanten Bergen Puy de Sancy und Plomb du Cantal. Gerade für Familien ist die Auvergne damit ein sehr interessantes Urlaubsziel: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wunderschöne Vulkan-Landschaften und kleine, romantische Dörfer für die Eltern, während die Kinder in einem der vielen Themenparks ihre Freude haben können. Außerdem gibt es eine große Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten für die gesamte Familie. Immer eine Reise wert sind eine der vielen bezaubernden Städten mit den sehenswerten Kirchen in der Auvergne.

Kulturelles in der Auvergne: Städte und Museen

Clermont Ferrand in der Auvergne kann mit seinen Sehenswürdigkeiten einen ganzen Reiseführer alleine füllen. (#2)

Clermont Ferrand in der Auvergne kann mit seinen Sehenswürdigkeiten einen ganzen Reiseführer alleine füllen. (#2)

Viele Städte in der Region bieten sehr interessante Ausstellungen rund um die Auvergne. Wer sich noch zusätzlich in der Stadt selbst umsehen möchte, der sollte beispielsweise nach Clermont-Ferrand fahren. Denn hier findet man alles, was das Herz eines Urlaubers begehrt: Eine imposante Kathedrale, die aus dem Stadtbild hervorsticht und die zu den Kirchen überhaupt in der Auvergne gehört, kleine, zauberhaft Rundwege durch die Stadt und natürlich erstklassige Hotels, die in der Auvergne für Entspannung sorgen.

Gerade Familien mit größeren Kindern können hier voll auf ihre Kosten kommen, da die Städte in der Auvergne allesamt ein reichhaltiges Angebot an Aktivitäten vorhalten. und gerade die Ausstellungen in der Auvergne erfreuen sich großer Beliebtheit und sind ein wahrer Publikumsmagnet. Ständige Ausstellungen findet man in den vielen Museen in der Auvergne, darunter das Musée du Ranquet oder auch das Muséum Henri-Lecoq, das gerade wegen seines geologischen und naturgeschichtlichen Hintergrundes für Familien mit größeren Kindern sehr interessant sein kann.

Die "Maisons à toit de chaume" (Strohdächer) in  Bigorre im Departement Haute Loire ehören zu den Sehenswürdigkeiten in der Auvergne. Sie stehen nicht in jedem Reiseführer - sollten es aber! (#1)

Die „Maisons à toit de chaume“ (Strohdächer) in Bigorre im Departement Haute Loire ehören zu den Sehenswürdigkeiten in der Auvergne. Sie stehen nicht in jedem Reiseführer – sollten es aber! (#1)

Darüber hinaus gibt es über das Jahr verteilt unterschiedliche, wechselnde Ausstellungen in den verschiedenen Regionen in der Auvergne. Dazu zählen beispielsweise auch Ausstellungen, die im Rahmen von Festivals stattfinden.

Sollten Sie sich in der Auvergne aufhalten, empfehlen wir, sich im örtlichen Amt für Tourismus nach den aktuellen Ausstellungen in der Auvergne und Festivals zu erkundigen.

Vor Ort, in einem Amt für Tourismus, kann man häufig noch weitere Informationen und nützliche Tipps bekommen. Schließlich wissen die Einwohner der Auvergne doch am besten, wie man ihre schöne Region erkunden kann.

Das Château médiéval de Murol zeigt anschaulich das ländlich geprägte Leben in der Auvergne ds Mittelaters. (#3)

Das Château médiéval de Murol zeigt anschaulich das ländlich geprägte Leben in der Auvergne ds Mittelaters. (#3)

Eine ständige Ausstellung in der Auvergne, die die ganze Familie interessiert, findet sich auf dem Château médiéval de Murol. Dort kann man mit der gesamten Familie einen Einblick darin gewinnen, wie das Leben in der mittelalterlichen, ländlich geprägten Auvergne ausgesehen haben könnte. Für Freunde des Mittelalters gibt es viele Ausstellungen in der Auvergne. Die mittelalterliche Stadt Charroux beispielsweise hat in dieser Hinsicht auch Vieles, das es zu entdecken gibt. Denn der Stadtkern ist heute noch fast so erhalten, wie er sich im Mittelalter gezeigt hat.

Eine echte mittelalterliche Burg, die Burg von La Batisse, gibt es nahe der Stadt Chanonat zu bewundern. Die Burg ist in einem beachtlichen Zustand und gibt einen imposanten Einblick in die Zeit des Mittelalters. Wer sich Zeit nimmt, für Ausstellungen in der Auvergne, sollte die Burg von La Batisse auf jeden Fall auch mit einplanen. Um ganz sicher zu sein, sollten Sie sich vor ihrem Ausflug bei dem örtlichen Amt für Tourismus in der Auvergne nach den Öffnungszeiten der Burg erkundigen.

Für Kulinarisch Interessierte, ist das Musée Crozatier unbedingt eine Reise wert. Denn hier trifft das für Frankreich typisch gute Essen mit Kultur zusammen. Die im Museum veranstalteten Ausstellungen führen durch die Geschichte der Region Haute Loire. Highlight dieser Ausstellungen in der Auvergne ist aber zweifellos, dass sie mit einem passenden Büffet untermalt werden. Ein echter Geheimtipp, der sich nicht in jedem Reiseführer zur Auvergne finden lässt.

Wer Entspannung sucht, ist in der Auvergne richtig

Das Château d'Ygrande ist ein herausragendes Hôtel en Auvergne. In seinen Zimmern atmet man französische Luft. Hier muss Gott selbst gelebt haben. (#8)

Das Château d’Ygrande ist ein herausragendes Hôtel en Auvergne. In seinen Zimmern atmet man französische Luft. Hier muss Gott selbst gelebt haben. (#8)

Für viele Familien steht im Urlaub in der Auvergne Entspannung ganz oben auf dem Programm. Das ist auch nicht verwunderlich, möchte man doch gerade in der schönsten Zeit des Jahres vom Alltag Abstand nehmen, das gilt sowohl für die Eltern wie für die Kinder.

Gerade in der Auvergne kann man Entspannung auf ganz neue Art und Weise kennenlernen. Denn Hotels gibt es in der Auvergne in allen erdenklichen Ausstattungen und Ausführungen. Von kleinen, romantischen Hotels für frisch Verliebte bis zu Familienhotels für jung und alt. Eines haben die meisten Unterkünfte in der Auvergne aber gemeinsam: Sie versprechen oft einen Aufenthalt in einem Hotel von Charme. In vielen Regionen in der Auvergne kann man ohne Probleme einen solchen Aufenthalt in einem Hotel buchen. Eine besonders hohe Dichte an einem Hotel von Charme, gibt es in Clermont-Ferrand. Die mittelgroße Stadt mit ihren 500.000 Einwohnern bietet sowohl Kulturelles aus der Auvergne, wie Kirchen und Museen der Auvergne, aber auch die Möglichkeit zu einem Aufenthalt in einem Hotel von Charme, denn davon bietet Clermont-Ferrand eine beachtliche Anzahl. Wer also Entspannung in der Auvergne sucht, ist hier gut beraten.

Die Auvergne ist außerdem für ihre große Anzahl an Kurorten bekannt. Wer an Entspannung in der Auvergne denkt, dem wird sofort, auch ohne Blick in einen Reiseführer zur Auvergne, Vichy einfallen. Der Ort, der auch wegen seiner hervorragenden Wasserqualität bekannt ist, kann als wahre Wellness-Oase der Auvergne bezeichnet werden. Hier kann sich die gesamte Familie eine Auszeit vom stressigen Alltag gönnen. Denn in Vichy setzt man auf ein breit gefächertes Angebot: Sportliche Aktivitäten, die den Stoffwechsel ankurbeln, lassen sich mit einem eher entspannteren Programm im Thermalbad kombinieren. Und natürlich haben ganz besonders die Kleinen eine ganze Menge Freude im Thermalbad. Denn was gibt es für Kinder denn Schöneres, als lang und ausgiebig im warmen Wasser zu plantschen?

Das ultimative Familienprogramm: Freizeitparks in der Auvergne

Wenn der Nachwuchs genug vom Ausspannen in schönen Hotels in der Auvergne hat und auch genug Kulturelles aus der Auvergne getankt hat, wird es Zeit für einen der vielen Freizeitparks, die es in der ganzen Region gibt.

Für die geologisch interessierte Familie ist der Park Vulcania ein echter Geheimtipp. Hier kann man auf einem riesigen Areal Indoor sowie Outdoor viel Wissenswertes über Vulkane und ihre Entstehungsgeschichte lernen. Und hat man genug vom aktiven Erkunden, kann man sich entspannt zurücklehnen und einen der vielen Filme in 5 D genießen – mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis.

In der Auvergne sind Sehenswürdigkeiten manchmal ziemlich raumfüllend wie hier das Naturschutzgebiet Vulcania am Puy-de-Pariou (#4)

In der Auvergne sind Sehenswürdigkeiten manchmal ziemlich raumfüllend wie hier das Naturschutzgebiet Vulcania am Puy-de-Pariou (#4)

Wer sich neben Vulkanen auch für Tiere und große Abenteuer interessiert, der wird an dem Park Le PAL kaum vorbei kommen. Hier kann man einen längeren Aufenthalt einplanen, denn schon die ganz Kleinen kommen hier auf ihre Kosten: Über 100 Tierarten und 600 Tiere gibt es in dem Park zu bestaunen. Entweder in freier Wildbahn oder bei einer der kostenlosen Vorstellungen, die mehrmals täglich stattfinden. Wer seinem Kind eine ganz besonders große Freude machen möchte, kann ihm einen Tag an der Seite eines Tierpflegers schenken. Dort lernt es, was dazu gehört, sich um ein Tier voll und ganz zu kümmern. Eine Erfahrung, die ihm sicherlich auch noch Zuhause sehr wertvoll sein wird.

Für Action sorgen die vielen Fahrgeschäfte, die es in Le PAL gibt. Ganz vorne mit dabei: der Twist, eine fast 500 Meter lange Achterbahn, mit der man insgesamt eine Steigung von 22 Metern zurücklegt. Nichts für schwache Nerven! Etwas ruhiger, dafür aber nicht weniger interessant, geht es auf dem Piratenschiff oder dem Rapid River zu. Für die ganz kleinen Gäste ist natürlich auch gesorgt: Eine große Auswahl an Kinderkarussells lässt bereits die Augen der ganz kleinen erstrahlen.

Die Auvergne – Kulturelles, Museen, Entspannung und Action: Wirklich für jeden Besucher ist das richtige Angebot dabei. Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserem kleinen Reiseführer zur Auvergne diese schöne Region etwas näher bringen.


Bildnachweis: © Fotolia – Titelbild ricardoferrando, #1 michelgrangier, #2 (j), #3 traveller70, #4 Bernard 63, #5 lamio

Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply