Die Bedeutung des Namens Jenna und seine Herkunft

0

Als Eltern einen passenden Vornamen für sein Kind zu finden, ist kein leichtes Unterfangen. Neben dem Klang des Namens spielen auch Herkunft und Bedeutung eine große Rolle. Hier finden Sie alles zu der Bedeutung des Namens Jenna und seiner Herkunft.

Über die Herkunft und Bedeutung des Namens Jenna

Die Bedeutung des Namens Jenna ist eng mit seiner Herkunft verbunden. Während bei einigen Namen die Herkunft und Bedeutung recht eindeutig ist, gibt es bei dem Vornamen Jenna verschiedene Bedeutungen, welche wiederum aus vielen unterschiedlichen Herkunftsländern entstanden sind.

Zunächst ist es einmal wichtig zu wissen, dass der Name Jenna als die Kurzform von verschiedenen Namen gilt, was wiederum die Bedeutung beeinflusst. Als Abwandlung und englische Kurzform von Johanna zum Beispiel ist er hebräischen Ursprungs und leitet sich ab von dem hebräischen Namen für Gott „jahwe“ und dem Wort „chanan“, dass so viel wie „gnädig“ bedeutet.

Die Bedeutung des Namens Jenna als Kurzform von Johanna wäre also „Gott ist gnädig“. Noch öfter allerdings gilt der Vorname aber als Abwandlung von Jennifer. In diesem Fall ist der Name Jenna von walisischer Herkunft und trägt die Bedeutung „Die Helle“ und leitet sich von den Worten „gwen“ (weiß) und „hwyfar“ (weich, glatt) ab. Die Bedeutung des Namens Jenna ist also äußerst variabel.

Mädchen und Frauen, die den Namen Jenna tragen, mögen ihn in der Regel, vor allem deshalb, weil er einerseits zwar selten, aber andererseits trotzdem unkompliziert ist. (#01)

Mädchen und Frauen, die den Namen Jenna tragen, mögen ihn in der Regel, vor allem deshalb, weil er einerseits zwar selten, aber andererseits trotzdem unkompliziert ist. (#01)

Die Häufigkeit des Namens Jenna, seine verschiedenen Formen und bekannte Persönlichkeiten dieses Namens

In Deutschland ist der Name Jenna nicht sehr häufig zu finden, allerdings ist er auch nicht übermäßig selten. Da die Aussprache in der Regel der englischen Sprache folgt, der Name also „Dschenna“ ausgesprochen wird, kommt er im englischen Sprachraum weitaus häufiger vor. Es überrascht deshalb auch nicht, dass der Name Jenna es noch nie in die Top Ten der häufigsten Vornamen Deutschlands geschafft hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass in einer Klasse mit 30 Schülern zwei Kinder den Namen Jenna tragen, ist recht gering und liegt nur bei etwa 0,3 Prozent.

Wie bereits bei der Bedeutung des Namens Jenna beschrieben wurde, finden sich für den diesen Namen viele Grundformen wie Jennifer oder Johanna. Dazu kommen verschiedene Formen in den unterschiedlichen Sprachen. Zum einen gibt es abgewandelten Schreibweisen wie etwa Genna oder auch Jennah, zum anderen aber auch Namen, die von derselben Grundform abgeleitet worden sind wie der Vorname Jenna. Dazu gehören zum Beispiel Guinevere im Englischen, Geneviève im Französischen oder auch Ginevra aus dem Italienischen.

Einige fiktive und reale Persönlichkeiten tragen den Vornamen Jenna. Dazu gehören zum Beispiel die Tochter des ehemaligen Präsidenten der USA George Bush, Jenna Coleman und Jenna Elfman, beide ihres Zeichens Schauspielerinnen oder auch Jenna de Rosnay, eine ehemalige Weltklassesurferin.

Wie beliebt ist der Name Jenna in Deutschland?

Obwohl der Vorname Jenna in Deutschland recht selten vorkommt, gefällt er vielen Menschen. Im Sommer 2015 schaffte der Name immerhin auf Platz 125 der beliebtesten Vornamen. Er ist wenig bekannt, wird aber als extrem wohlklingen und schön empfunden.

Genau wie anderen Namen werden auch dem Vornamen Jenna beziehungsweise der Trägerin bestimmte Eigenschaften zugeschrieben. Frauen, die Jenna heißen, werden demnach als besonders sympathisch, schön und romantisch empfunden. Mädchen und Frauen, die den Namen Jenna tragen, mögen ihn in der Regel, vor allem deshalb, weil er einerseits zwar selten, aber andererseits trotzdem unkompliziert ist.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: Photocreo Bednarek-#01: famveldman

Über den Autor

Sabrina Mueller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Lassen Sie eine Antwort hier