Partyspiele

0

Spiele für die Party

Auf jeder Party oder Feier kann es mal dazu kommen, dass die Stimmung kippt und die Gäste kurz vor dem Einschlafen sind. Dann wird es Zeit mal wieder etwas Begeisterung zu wecken und ein Partyspiel zu veranstalten.

Partyspiele sind Spiele, die in der Regel zur Belustigung gespielt werden. Dabei kann etwas oder jemand in den Mittelpunkt gestellt werden. Auch einfache Gesellschaftsspiele können als Partyspiel umfunktioniert werden. Am besten dafür geeignet sind zum Beispiel Spiele wie Tabu oder Activity. Diese Spiele können in großen Gruppen gespielt werden. Und was ist lustiger als sich über einen Mitspieler zu amüsieren, der gerade krampfhaft versucht, ein Wort per Pantomime zu erklären?

Auch lustige Sketche lassen so manche miese Partylaune wieder aufleben. Dafür können die verschiedensten Anregungen aus dem Internet gezogen werden. Wichtig bei Sketchen ist eine gute Vorbereitung. Die benötigten Utensilien sollten bereits vorliegen. Die Vorbereitungen sollten bereits vor der Party abgeschlossen werden, sodass während der Feier alles ganz schnell gehen kann. Nur in der Überraschung liegt der Spaß!

Die meisten Spiele, die auf einer Party gespielt werden, benötigen ausschließlich sehr einfach Utensilien. So kommt zum Beispiel das Spiel „Wer bin ich?“ mit einem Block Klebezettel und einem Stift aus. Auf einen Klebezettel wird bei diesem Spiel ein bedeutender, möglichst zu Person unpassender Name geschrieben. Die Person muss sich nun den Zettel an die Stirn kleben ohne zu lesen, was darauf steht. Mit speziellen Fragen muss die Person nun erfragen, welcher Name auf dem Zettel steht. Es dürfen jedoch nur Fragen gestellt werden, auf welche mit Ja oder Nein geantwortet werden kann.

Partyspiele werden in erster Linie gespielt, um die Stimmung zu heben oder um einem besonderen Gast bzw. der Hauptperson, wie zum Beispiel dem Geburtstagskind, eine besondere Freude zu machen. Wenn dann auch noch das ein oder andere Glas Alkohol im Spiel ist, bringt das Ganze noch mehr Spaß. Besonders dann, wenn Geschicklichkeits- oder Konzentrationsspiele gespielt werden.

Über Sabrina Mueller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply