Ein Plüschtier selbst herstellen

0

Ein Plüschtier muss so einiges aushalten. Liebesbekundungen, Essensreste, Schmusen, Spielen und vieles mehr.

 Welch Freude muss es machen, wenn man ein selbst hergestelltes Plüschtier verschenken kann. Dies muss nicht immer ein Teddybär sein. Es kann zum Beispiel auch das Lieblingstier des oder der Beschenkten sein.

Ein Plüschtier selbst herzustellen erfordert nicht viel. Es ist nur ein wenig Geschick und vor allem viel Geduld von Nöten. An Materialien sind Plüsch, Bauschwatte, Sicherheitsaugen aus Glas oder Kunststoff und eventuell Drehgelenke für Arme und Beine erforderlich. Diese Materialien sind in jedem gut sortierten Bastelgeschäft erhältlich. Auch im Internet werden zahlreiche Produkte angeboten, die für die Herstellung eines Plüschtiers geeignet sind.

Selbstverständlich müssen auch die entsprechenden Werkzeuge bereit liegen. Wichtig ist vor allem eine spitze Schere, die sehr scharf ist. Sie muss so scharf sein, damit der Plüsch beim Schneiden nicht ausfranst. Dies kann zu unschönen Fehlern nach Beendigung der Fertigstellung führen. Auch eine Nadel und Sticktwist ist bereitzulegen. Sticktwist sollte aus dem Grund verwendet werden, weil er besonders reißfest und stabil ist. So kann das Plüschtier auch Härtefälle überstehen, ohne gleich auseinander zu fallen.

Eine Anleitung und ein Schnittmuster sind von Vorteil. Mit dem Schnittmuster können die entsprechenden Teile genau zugeschnitten werden. Anleitungen mit passendem Schnittmuster sind in unzähligen Büchern zu finden. Einzeln können sie auch im Bastelgeschäft gekauft werden. Auch im Internet können derartige Anleitungen heruntergeladen werden. Selbstverständlich kann man sich auch selbst ein Schnittmuster anfertigen. Dazu kann man sich der zahlreichen Ideen aus Internet und Büchern bedienen oder selbst die Phantasie spielen lassen.

Die zurechtgeschnittenen Teile werden zusammengenäht. Anschließend werden sie einzeln gefüllt und miteinander vernäht bzw. mittels der Drehgelenke verbunden. Schon ist das selbst hergestellte Plüschtier fertig.

Über Merle

Merle

Für Merle ist es bereits die zweite Schwangerschaft. Nach der Schwangerschaft mit ihrem großen Sohn folgt nun ein kleines Mädchen. Auch wenn der schnell wachsende Bauch Merle immer mehr einschränkt, genießt sie noch die Zeit zu zweit mit ihrem Sohn. Anders als gedacht, läuft die Schwangerschaft jedoch nicht nur nebenher. Dieses Mal hat nämlich auch Merles Mann die Gelegenheit, die Vorbereitungskurse zu besuchen und bei der Vorsorge mit dabei zu sein. Für Merle ist das zwar manchmal auch ganz schön anstrengend. Dennoch freut sich die gelernte Ingenieurin, gemeinsam mit ihrem Mann die Schwangerschaft zu erleben.

Leave A Reply