Die richtige Bettwäsche für erholsame Nächte

0

Manchmal will sich der Schlaf einfach nicht einstellen. Dabei liegt das nicht immer an den Erlebnissen des Tages, sondern manchmal einfach nur an der falschen Bettwäsche.

Wonach Bettwäsche auswählen?

Es ist nicht einfach, das perfekte Bett mit kuscheliger Bettwäsche von livingo.de zu finden, denn jeder Mensch hat andere Ansprüche. Während es aber für den Bettenkauf zahlreiche Ratgeber gibt, machen sich diese in Bezug auf Bettwäsche durchaus rar. Doch es gibt sie, die Tipps, die bei der Wahl der passenden Wäsche helfen und die letzten Endes dafür sorgen, dass Sie gut schlafen und erholt aufwachen können.

Bei der Auswahl der Bettwäsche geht es für viele Menschen zuerst um die Optik: Die Wäsche soll zur Einrichtung passen, soll sich harmonisch in das Schlafzimmer einfügen. Gefallen soll sie natürlich auch, denn nicht jeder Mensch mag jede Farbe. Erst dann kommt die Qualität der Bettwäsche, die aber wirklich stimmen muss. Denn: Bettwäsche ist großen Belastungen ausgesetzt und wird vergleichsweise häufig gewaschen.

Hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung sind daher Pflicht! Diese richten sich auch nach dem persönlichen Empfinden, denn während der eine Satin-Bettwäsche mag, möchte der andere lieber in Seersucker gebettet sein.

Die für die Bettwäsche verwendeten Stoffe sind maßgeblich am Schlafkomfort beteiligt, denn sie isolieren und wärmen unterschiedlich stark. (#02)

Die für die Bettwäsche verwendeten Stoffe sind maßgeblich am Schlafkomfort beteiligt, denn sie isolieren und wärmen unterschiedlich stark. (#02)

Die richtige Bettwäsche finden: Die Jahreszeit macht den Unterschied

Die für die Bettwäsche verwendeten Stoffe sind maßgeblich am Schlafkomfort beteiligt, denn sie isolieren und wärmen unterschiedlich stark. Einige Materialien sind eher für die kalte Jahreszeit geeignet, andere wiederum sind in den Sommermonaten perfekt. So sollte Bettwäsche im Sommer eine gute Belüftung ermöglichen, Feuchtigkeit ableiten und sich eventuell sogar kühl auf der Haut anfühlen. Hier kommt Satin ins Spiel, denn kein Stoff bietet einen derartigen Schlafkomfort wie diese Faser. Auch Renforcé- und Linon-Bettwäsche kommen infrage, wirken ebenfalls glatt, kühl und angenehmen in Nächten, die mit Temperaturen von mehr als 15 °C aufwarten.

Da verschiedene Fasern für das Schlafgefühl entscheidend sind, wählen wir für die Wintermonate andere Materialien aus. Gern darf die Bettwäsche dann aus dickem Material sein, wobei vor allem Flanell und Biber sehr beliebt sind. Bei diesen sind die Oberflächen angeraut, sodass Ihnen angenehm kuschelig warm ist, wenn draußen die Winterstürme toben.

Zum Schluss gibt es Materialien, die für alle Jahreszeiten infrage kommen und sozusagen ein Zwischending darstellen. Mako-Satin, Linon, Renforcé und Seersucker müssen hier genannt werden. Sie sind nicht so kuschelig warm wie Winter-Bettwäsche, allerdings auch nicht so kühl wie Satin.

Wir alle haben immer eine Liste von Dingen im Kopf, die uns gefallen und die wir genau so haben wollen. (#03)

Wir alle haben immer eine Liste von Dingen im Kopf, die uns gefallen und die wir genau so haben wollen. (#03)

Ausschließen, was nicht gefällt

Wir alle haben immer eine Liste von Dingen im Kopf, die uns gefallen und die wir genau so haben wollen. Doch warum nicht einmal anders an die Sache herangehen und eine Liste aufstellen mit Dingen, die wir genauso nicht wünschen? Das funktioniert bei Bettwäsche prima, und wenn Sie wissen, dass Ihnen Seersucker mit seiner welligen Oberfläche nicht gefällt, schließen Sie diese Variante schon einmal aus. Vielleicht mögen Sie da rutschige Gefühl von Satin ebenfalls nicht, dann bleiben aber beispielsweise Linon oder Renforcé für die Sommer-Bettwäsche übrig.

Wichtig ist in dem Zusammenhang auch Ihr persönliches Temperaturempfinden. Wenn Sie gern kühl liegen, werden Sie sich auch im Winter kaum für Flanell begeistern können. Möchten Sie es selbst im Sommer kuschlig weich haben, ist Satin die falsche Wahl. Stellen Sie so eine Liste der Materialien auf, die Ihnen nicht gefallen und suchen Sie nach den passenden Alternativen.

Wichtig: Allergiker sollten keine Bettwäsche aus Mikrofaser wählen, denn hierin fühlen sich Milben und Bakterien besonders wohl und vermehren sich stark. (#04)

Wichtig: Allergiker sollten keine Bettwäsche aus Mikrofaser wählen, denn hierin fühlen sich Milben und Bakterien besonders wohl und vermehren sich stark. (#04)

Bettwäsche bei Hausstauballergien

Allergien nehmen zu und so ist die Frage nach einer Bettwäsche bei Hausstauballergie durchaus berechtigt. Da es sich im Prinzip um Verunreinigungen handelt, die von Milben stammen und auf die ein Allergiker reagiert, sollte die Bettwäsche leicht zu reinigen sein. Wichtig ist auch, dass sie sich gut wechseln lässt, denn wie oft standen wir schon vor einer Zudecke, die mit gefühlt Tausend Knöpfen zu schließen war! Ein Reißverschluss ist die bessere Wahl und nimmt das Grauen vor dem häufigen Wechseln der Bettwäsche im Nu.

Bettwäsche für Allergiker sollte folgende Kriterien erfüllen:

  • Leicht zu wechseln
  • Bei mind. 60 °C zu waschen
  • Möglichst aus Bio-Baumwolle

Der Grund, warum Bio-Baumwolle zum Einsatz kommen sollte, ist, dass viele Allergiker nicht nur auf Hausstaubmilben reagieren, sondern auch auf andere Erreger, die unter anderem aus den Zusätzen beim Färben der Baumwolle oder aus der Verarbeitung derselben stammen. Bio-Baumwolle wird schonend verarbeitet und es werden keine chemischen oder giftigen Stoffe zugesetzt, welche den Organismus noch zusätzlich reizen könnten.

Wichtig: Allergiker sollten keine Bettwäsche aus Mikrofaser wählen, denn hierin fühlen sich Milben und Bakterien besonders wohl und vermehren sich stark.

Wählen Sie eine Bettwäsche, die zum Stil des Schlafzimmers passt. (#05)

Wählen Sie eine Bettwäsche, die zum Stil des Schlafzimmers passt. (#05)

Kriterien für die Auswahl der passenden Bettwäsche

Die folgenden Kriterien sind für die Auswahl der Bettwäsche, die demnächst Ihr Schlafzimmer zieren soll, wichtig:

  • Stil passt zum Schlafzimmer
    Wählen Sie eine Bettwäsche, die zum Stil des Schlafzimmers passt. Haben Sie den Raum beispielsweise im Landhausstil gestaltet, passt dort keine Bettwäsche mit modernen Mustern hinein.
  • Bettwäsche passt zum eigenen Stil
    Sie werden sich nachts nur wohlfühlen und erholsam schlafen können, wenn Ihre Bettwäsche auch zu Ihnen passt. Wer gern ins Bett geht, schläft auch besser!
  • Maße nehmen
    Bettwäsche wird mit bestimmten Maßen angeboten, teilweise auch mit „von – bis“. Allerdings scheint es seitens der Industrie nicht möglich zu sein, Bettzeug und Bettwäsche bzw. deren Maße aufeinander abzustimmen. Teilweise sind die Decken größer als angegeben, was sich beim Beziehen der Bettwäsche unangenehm bemerkbar macht. Ehe Sie sich für eine Bettwäsche entscheiden, sollten Sie daher unbedingt nachmessen!
  • Standardmaße wählen
    Wenn Sie eine möglichst große Auswahl haben wollen, wählen Sie Standardmaße für Bettwäsche. Sicherlich gibt es inzwischen in Deutschland auch fast alle Sondermaße, allerdings ist die Auswahl an Motiven und Materialien dann sehr beschränkt.
  • Auf Trocknerbeständigkeit achten
    Nicht jeder hat einen Garten, in dem die großen Wäschestücke aufgehängt werden können. Sind Sie auf den Trockner angewiesen, sollte auch die Bettwäsche trocknergeeignet sein. Es kommt daher nicht nur darauf an, dass Sie die Bettwäsche richtig waschen können, Sie müssen sie auch trocken bekommen! Kleiner Tipp: Biberbettwäsche oder Wäsche aus Flanell sollte immer im Trockner getrocknet werden, denn hier bleibt sie besonders flauschig. Allerdings dürfen Sie den Trockner nicht zu heiß stellen, ansonsten geht die Bettwäsche ein.
  • Auf Schadstoffe achten
    Wenn Sie Bettwäsche kaufen, sollten Sie unbedingt auf Öko-Siegel oder Siegel der Stiftung Warentest achten. Auch der Hinweis „schadstoffgeprüft“ sollte vorhanden sein, wenn Sie frei von Schadstoffen schlafen wollen. Informieren Sie sich im Vorfeld über die Hersteller und schauen Sie dann explizit nach der Bettwäsche der ausgewählten Anbieter.
Bei der Wahl des Musters oder Motivs lassen Sie das Kind am besten mitentscheiden. Außerdem können Sie davon ausgehen, dass Sie die Bettwäsche nicht für die Ewigkeit kaufen, denn die meisten Kinder wollen ungefähr ab dem Grundschulalter eine andere Bettwäsche haben, als sie im Kindergarten besaßen. (#01)

Bei der Wahl des Musters oder Motivs lassen Sie das Kind am besten mitentscheiden. Außerdem können Sie davon ausgehen, dass Sie die Bettwäsche nicht für die Ewigkeit kaufen, denn die meisten Kinder wollen ungefähr ab dem Grundschulalter eine andere Bettwäsche haben, als sie im Kindergarten besaßen. (#01)

Tipps für Eltern

Die meisten Kinder haben früher oder später eine Phase, in der sie das Bett meiden, solange es nur geht. Doch wenn die Kleinen nicht schlafen gehen wollen, kann das noch einen anderen Grund als nur die Angst, etwas zu verpassen, haben. Vielleicht fühlen sie sich im Bett nicht wohl! Eltern sollten daher bei der Auswahl der passenden Bettwäsche für den Nachwuchs darauf achten, dass diese nicht kratzig ist und aus weichem Material besteht. Kühle Stoffe wie Satin oder Leinen sind oft erst für ältere Kinder ab ca. zehn bis zwölf Jahre geeignet.

Wichtig ist überdies, dass sich die Bettwäsche leicht wechseln lässt, denn gerade Kinderbettwäsche wird deutlich häufiger als im zwei- bis dreiwöchigen Rhythmus ausgetauscht. Damit die Kleinen schon frühzeitig mithelfen können, sollte die Bettwäsche einen Reißverschluss statt der üblichen Knöpfe haben. Achten Sie auf die Nähte, diese müssen gut verarbeitet sein und dürfen nicht kratzen. Kinder sind diesbezüglich sehr empfindlich!

Des Weiteren ist für Kinderbettwäsche wichtig, dass sie sich bei 60 °C waschen lässt, damit eine hygienische Reinheit auch nach einem kleinen Malheur des Kleinkindes erreicht werden kann.

Bei der Wahl des Musters oder Motivs lassen Sie das Kind am besten mitentscheiden. Außerdem können Sie davon ausgehen, dass Sie die Bettwäsche nicht für die Ewigkeit kaufen, denn die meisten Kinder wollen ungefähr ab dem Grundschulalter eine andere Bettwäsche haben, als sie im Kindergarten besaßen. Achten Sie aber trotz eines nötigen Neukaufs nicht nur auf den Preis, sondern vor allem auf die Verwendung von Bio-Baumwolle und auf das Siegel „schadstoffgeprüft“.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Photographee.eu -#01: Yuganov Konstantin -#02: Interior Design   -#03: Interior Design   -#04: alexandre zveiger -#05:  Interior Design

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply