Schöne Geschenke für den Schulanfang

0

Wenn Kinder in die Schule kommen, beginnt für sie eine spannende Zeit. Mit individuellen Geschenken kann man ihnen Lust aufs Lernen machen und zugleich die neue Lebensphase versüßen. Dafür muss es nicht immer Schokolade sein, denn auch nützliche Utensilien für Schule und Freizeit kommen bei den frisch gebackenen Erstklässlern gut an.

In den Schultüten von heute gibt es immer noch viele Süßigkeiten, doch auch gesunde Naschereien, wie eine Nussmischung, sind gefragt. Wichtiger ist jedoch, die vielen kleinen Dinge für die Schule bereitzuhalten. Stifte zum Malen und Schreiben, Farben, Blöcke und andere Utensilien gehören jedoch nicht unbedingt in die Schultüte, sondern sie werden gleich in den neuen Schulranzen gepackt.

Die Verwandten schenken gerne besondere Sachen für den Schulanfang, die einerseits nützlich sind und andererseits die Schulkinder begeistern:

  • ein großer Malblock,
  • ein schickes und solides Federmäppchen,
  • Buntstifte,
  • Sportbeutel,
  • Brotbox und Trinkflasche.

Die unverwechselbare Ausstattung für den Schulalltag

Der Schulranzen wird meistens von den Eltern ausgesucht. Hier ist es sinnvoll, auf die Wünsche des Kindes einzugehen, sonst fühlt es sich bevormundet und hat womöglich schon am ersten Schultag schlechte Laune. Ein solider und kindgerechter Schulranzen bringt die Schulkinder leicht durch den Tag und sieht einfach gut aus. Wenn die Kinder bei der Auswahl mit entscheiden dürfen, fühlen sie sich entsprechend wohl mit dem Ranzen. Bei der weiteren Ausrüstung haben sie ebenfalls Mitspracherecht oder sie können zumindest ihre Vorstellungen äußern.

Das Zubehör soll nach Möglichkeit zum Schulranzen passen, damit die Kinder sofort erkennen, welches ihre Sachen sind. Darum gibt es bei den Schul-Sets typischerweise ein einheitliches Design, das auf dem Ranzen, dem Etui und dem Sportbeutel zu sehen ist.

Darum gibt es bei den Schul-Sets typischerweise ein einheitliches Designs.(#01)

Darum gibt es bei den Schul-Sets typischerweise ein einheitliches Designs.(#01)

Wenn Kinder selbst entscheiden dürfen

Der perfekte Schulanfang beginnt mit schönen Geschenken, die einen praktischen Nutzen haben oder für viel Freude sorgen. Im Optimalfall erfüllen die Geschenkideen für die Einschulung beide Anforderungen. Wenn es sich um wichtige, alltägliche Begleiter für die Schule handelt, beispielsweise um das Etui oder um eine Trinkflasche, sollte man den Geschmack und die Vorlieben des Kindes im Blick behalten. Schließlich sollen die Erstklässler lernen, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Die Auswahl der bevorzugten Artikel für die ersten Klasse sind in diesem Zusammenhang eine gute Übung, um sich auf die vielen späteren Entscheidungssituationen vorzubereiten.

Gute Geschenkideen für die Einschulung

Wenn sich die Großeltern oder die Paten nicht sicher sind, was sie zur Einschulung schenken sollen, helfen ein paar Tipps. Im Zweifelsfall können sie sich mit den Eltern absprechen, um zu vermeiden, dass ein Artikel doppelt geschenkt wird. Auch die Wünsche des Kindes sollten hierbei erwähnt werden.

Süßes darf sein, muss aber nicht überhand nehmen. Besser sind Geschenkideen, die den Lerneifer der Schulanfänger anregen. Sehr beliebt sind beispielsweise:

  • Globus oder Kinderatlas,
  • Lernspiele wie LÜK,
  • Bilderbücher mit Lerneffekt,
  • Spielzeug mit pädagogischem Hintergrund,
  • Hefte mit Spielideen und Bewegungsübungen.

Hefte und Bücher müssen kindgerecht aufgemacht sein, denn die Kinder brauchen eine Weile, bis sie richtig lesen und schreiben können. Anregungen zum Entziffern von Buchstaben und Zahlen machen die Erstklässler neugierig und laden dazu ein, bestimmte Figuren nachzuzeichnen.

Der Unterschied zwischen normalen Geschenken und Einschulungs-Geschenken

Zum Geburtstag und zu Weihnachten bekommen Kinder jede Menge Spielzeug und Kinderbücher. Das Geschenk zur Einschulung sollte etwas anders aussehen, schließlich steht hier ein besonderes Thema im Vordergrund. So können die Kinder beispielsweise ein Buch über Schwungübungen dafür benutzen, sich nach einer Schulstunde zu lockern. Andere Bücher und auch Spiele funktionieren als Lernhilfe und fördern das Interesse der Schulkinder.

Häufig geht es in den Kinderbüchern, die zum Schulanfang geschenkt werden, genau darum: Beliebt sind beispielsweise Titel wie „Millas magischer Schultag“, bei denen die große, gut lesbare Schrift ins Auge fällt. Anfangs lesen die Eltern noch daraus vor, während die Kinder vorwiegend die Bilder anschauen. Nach ein paar Monaten können die Erstklässler dann schon selbst lesen. Hier helfen unter anderem die „Silbengeschichten“.

Wenn Kinder spielen, lernen sie dabei ganz unbewusst.(#03)

Wenn Kinder spielen, lernen sie dabei ganz unbewusst.(#03)

Spiele als Geschenkidee

Bei der Einschulung soll es nicht zu ernst zugehen, darum sind Spiele ein gern gesehenes Geschenk. Doch die Spiele für Erstklässler sehen anders aus als die für Kindergartenkinder. Unter anderem sind die Artikel aus der Reihe „Clever spielen“ sehr gefragt. Diese wecken die Neugier und wirken sich positiv auf das Konzentrationsvermögen der Kinder aus. Die Eltern müssen sich im Alltag genügend Zeit nehmen, um mit ihren Kindern zu spielen, ob es sich um Übungsbücher handelt oder um andere Lernspiele.

Wenn Kinder spielen, lernen sie dabei ganz unbewusst. Das funktioniert auch mit einem bunt bebilderten Atlas oder einem Globus. Hier sind die Tiptoi-Artikel eine gute Entscheidung, denn sie fördern den Lerneifer und regen die Kinder zu immer wieder neuen Fragen an.

Kleine Geschenke für die Einschulung

Die großen Geschenkideen sind ausgereizt, man möchte dem Kind aber noch ein kleines Mitbringsel überreichen? Dann kommen kleine Aufkleber, Anhänger oder Sticker zum Einsatz. Sie sind nicht nur Dekoration gedacht, sondern sie helfen auch dabei, die eigenen Sachen wiederzufinden. Die Sticker können alle einzelnen Behältnisse zieren:

  • den Schulranzen,
  • die Sporttasche,
  • das Etui,
  • die Trinkflasche.

Selbst wenn ein Klassenkamerad eine Trinkflasche oder Tasche im gleichen Design hat, kommt es mithilfe der Namensaufkleber oder Sticker nicht zu Verwechslungen.
Ein Schlüsselanhänger sorgt bei den Erstklässlern ebenfalls für große Freude. Auch wenn sie noch keinen eigenen Wohnungsschlüssel haben, ist so ein Anhänger einfach ein toller Begleiter, vor allem, wenn er von einem Schutzengel oder von einer Comicfigur geziert wird.

Geschenkideen für unsichere Abc-Schützen

Kinder, die etwas Angst vor dem ersten Schultag haben, halten sich gerne an einem vertrauten Gegenstand fest. Sie möchten eine kleine Spielfigur mitnehmen oder einen besonderen Anhänger bei sich tragen. So fühlen sie sich weniger allein, wenn sie sich auf den Schulweg machen.
Ein Anhänger, der am Ranzen befestigt wird, gibt den Erstklässlern ein besseres Gefühl. Sie fühlen sich geborgener und meinen, die Nähe der Eltern zu spüren. Als besonders hilfreich gelten die Schutzengel, doch auch beliebte und bekannte Figuren aus den Bilderbüchern oder aus dem Fernsehen können dem Kind das Gefühl geben, beschützt zu werden.

Eine dekorative Trinkflasche, ein Nickituch zum Umbinden oder ein cooles Basecap wirken auf den ersten Blick nicht wie schützende Begleiter. Trotzdem können solche Geschenke für mehr Selbstsicherheit sorgen. Allerdings darf das Lieblings-Cap oder die Flasche dann nicht verloren gehen, sonst ist Stress vorprogrammiert.

Ein Anhänger, der am Ranzen befestigt wird, gibt den Erstklässlern ein besseres Gefühl.(#02)

Ein Anhänger, der am Ranzen befestigt wird, gibt den Erstklässlern ein besseres Gefühl.(#02)

Pfiffige Geschenkideen für die Einschulung – vom Wecker bis zur Kugelbahn

Mit der Einschulung fängt eine neue Zeit an, sowohl für das Kind, als auch für die Eltern. Die bisherigen Gewohnheiten ändern sich. Dabei können lustige und zugleich clevere Geschenke nützlich sein. Ein kindgerechter Wecker hilft dem Nachwuchs, morgens rechtzeitig aufzustehen. In bunten Farben, mit Comicfiguren auf dem Zifferblatt und einem fröhlichen Klingeln weckt er das Schulkind auf und sorgt schon früh am Morgen für gute Laune.

Originelle Spielfiguren zur Einschulung helfen ebenfalls bei der Umstellung. Das können personalisierte Schmusetiere oder Kissen sein, die natürlich nicht mit zur Schule kommen, sondern im Kinderzimmer bleiben.

Wenn die Schulkinder wieder zuhause sind, freuen sie sich über Spielzeug wie eine Kugelrollbahn. Hier können sie in Ruhe herumtüfteln und spielen, um nach dem Schultag wieder runterzukommen. Kinder, die es etwas aufregender mögen, begeistern sich beispielsweise für einen Quadrocopter oder für eine Wasserbombenschleuder.

Süßes für die Nerven

Kinder freuen sich bei der Einschulung natürlich über etwas Süßes. Die Zuckertüte trägt ihren Namen schließlich nicht umsonst. Trotzdem achtet man heute auf eine möglichst ausgewogene Kost, sodass die Zuckerration nicht zu hoch wird. Ein Mix aus Schokolade, Nüssen und Obst hilft dabei, die Kalorienzufuhr zu reduzieren. Tatsächlich können die Erstklässler schwierige Phasen mit einer Süßigkeit oft besser überwinden. Der Schokoriegel sollte aber nicht zur Gewohnheit werden, sondern nur den Einstieg erleichtern.

Nützliche Geschenke haben eine längere Haltbarkeit und außerdem weniger Kalorien: Ein schöner Anhänger oder Reflektoren in lustiger Form geben den Schulkindern ein gutes Gefühl. Es muss also nichts zum Naschen sein, denn praktische Einschulungsgeschenke haben deutlich mehr zu bieten.


Bildnachweis: © Shutterstock Titelbild: Jenny Sturm, #01: Africa Studio, #02: FamVeld, #03: Cernecka Natalja

Share.

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne - immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply