Originelle Geschenkverpackungen

0

Es gibt zahlreiche Anlässe, ein Geschenk zu schenken: der Geburtstag von Familienmitgliedern, Freunden und Verwandten;

Geschenkdose
Geldflasche Geschenkbox

Feiertage des Jahres wie Mutter- und Vatertag sowie Weihnachten und auch Hochzeiten, Geburten, Konfirmationen und viele Anlässe mehr.

In der Regel beabsichtigt man mit einem Geschenk, dem Beschenkten eine Freude zu machen. Man gibt sich die allergrößte Mühe, ein passendes Geschenk auszusuchen. Doch beim Verpacken des Geschenkes fehlt die Kreativität, die den rechten Anstoß für eine originelle Verpackung gibt.

Besonders zu Hochzeiten und Hochzeitstagen lässt man sich die lustigsten und originellsten Geschenkverpackungen einfallen. Dann wird Geld in Gips und Kuchen versteckt oder das Brautpaar muss sich durch Berge von Papier, Sand oder Reis kämpfen, um an die Geschenke in Form von Geld zu gelangen. Die Toilettenpapiertorte ist auch eines der beliebtesten Geschenke zu Hochzeiten.
Diese Torte wird auch gern zur Geburt eines Kindes verschenkt. Dann wird sie allerdings statt mit Toilettenpapier mit Windeln zusammengestellt. Die Geburt bietet ebenfalls einen guten Anlass für originelle Geschenkideen, die auch originell verpackt werden können.

Eine Geburtstagsfeier ist auch eine sehr gute Hintergrundkulisse, um ein schönes Geschenk in origineller Verpackung zu überreichen. Das Geschenk muss ja nicht immer im üblichen Geschenkpapier aus dem Supermarkt eingepackt sein. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit einer selbstgebastelten Schachtel, die wie eine Schatztruhe aussieht, oder eine Torte als Geschenkverpackung? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Das Internet bietet zahlreiche Webseiten, auf denen originelle Geschenkverpackungen vorgestellt werden. In der Regel ist auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung beigefügt, durch die das Herstellen origineller Geschenkverpackungen im Handumdrehen realisiert werden kann.

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier