Kleidung im Frühling: Mit diesen Tipps für jede Temperatur gewappnet

0

Jeder kennt das Problem im Frühling, morgens wird eine dicke Jacke benötigt, die aufgrund der steigenden Temperatur am Nachmittag mühselig durch die Gegend getragen wird. Mit den folgenden Tipps erkennen Sie, wann ihr Kind friert und welche Übergangskleidung für den Frühling genau richtig ist.

Kleidung im Frühling

Wenn sich die ersten Anzeichen des Frühlings nähern, stehen Eltern morgens rätselnd vor dem Kleiderschrank ihrer Kinder. Viele Eltern sind zu dieser Jahreszeit unsicher, welche Kleidung für die Kleinsten die Richtige ist.

Während die Erwachsenen frieren, ziehen Kinder ihre Jacke aus, um auf dem Spielplatz herumzutollen. An diesen Anzeichen erkennen Sie, ob ihr Kind friert und welcher Kleidungsstil für den Frühling der praktischste ist.

Kleidung im Frühling: Während die Erwachsenen frieren, ziehen Kinder ihre Jacke aus, um auf dem Spielplatz herumzutollen. (#01)

Kleidung im Frühling: Während die Erwachsenen frieren, ziehen Kinder ihre Jacke aus, um auf dem Spielplatz herumzutollen. (#01)

Woran erkenne ich, dass mein Kind friert?

Für Eltern ist es manchmal nicht verständlich, dass die Kleinsten selbst bei eisigen Temperaturen Ihre Kleidung ausziehen. Folgende Hinweise sollten Sie beachten, um festzustellen, ob Ihr Kind friert oder ihm zu warm ist:

  • Nackentest: Ist der Nacken des Babys lauwarm, ist das Kind den Temperaturen entsprechend angezogen. Ein heißer oder kalter Nacken sind Hinweise auf zu dicke oder zu dünne Kleidung.
  • Die Temperatur der Hände ist bei Kindern ab drei Jahren ein guter Indikator für die richtige Kleidung. Sind die Hände länger als 15 Minuten kalt, sollten Sie Ihrem Kind mehr anziehen.
  • Kinder, die älter als drei Jahre sind, können häufig selbst entscheiden, ob ihnen zu warm oder zu kalt ist. Wenn das Kind entscheidet, auch bei kälteren Temperaturen die Jacke auszuziehen, ist dies ok, solange das Kind nicht länger als 15 Minuten durch die Kälte läuft.
  • Wenn das Kind blaue Lippen und eine blasse Haut bekommt, ist es unterkühlt und sollte schnellst möglich an einem warmen Ort aufgewärmt werden. Bei Babys kann auch ein kalter Rücken auf zu dünne Kleidung und eine Unterkühlung hinweisen.

Video: Kinderkleidung HAUL I Frühling I Mädchen 5 Jahre I Tausendkind, Bisgaard, H&M etc.

Zwiebellook: Der beste Kleidungsstil im Frühjahr

Das Zwiebellook-System ist alt bewährt und sollte auch bei Kindern im Frühling eingesetzt werden. Am besten immer ein T-Shirt, einen Pullover und eine mitteldicke Jacke übereinander ziehen.

Die Schichten halten die Wärme gut und über den Tag können Sie ausgezogen werden. So findet man passende Klamotten in der Übergangszeit für den Zwiebellook:

  • Mit Kindern shoppen gehen: Die Kleidung kann direkt anprobiert werden und das Kind kann sagen, ob die Kleidung passt und gefällt. Gerne auch mehrere Schichten übereinander anprobieren. Möglicherweise müssen Pullover und Jacke in einer Nummer größer gekauft werden.
  • Auf Material achten: Die Kleidung muss pflegeleicht und strapazierfähig sein. Wollpullover eigenen sich weniger zum Spielen, da die Reinigung sehr aufwendig ist und das Material empfindlich.
  • Bequemlichkeit ist das A und O: Achten Sie darauf, dass die Kleidung nicht zu eng anliegt und auch von den Kleinen selbst ohne Probleme angezogen werden kann. Bei Babys empfiehlt es sich Kleidung mit Knöpfen zu kaufen, da diese beim Wickeln nicht über den Kopf gezogen werden muss.
  • Kleidung mit Funktion wählen: Hosen mit Reißverschlüssen an den Beinen ermöglichen ein Abtrennen der einzelnen Hosenbeine. Dies ist ideal für die Übergangszeit.
  • Wasserfeste Kleidung: Kinder spielen bei jedem Wetter draußen. Ein Teil der Übergangskleidung sollte daher in jedem Fall wasserfest und atmungsaktiv sein.

Wetterfeste Schuhe für das Aprilwetter

Gerade im Frühling müssen Schuhe dem ständigen Wechsel zwischen Sonne und Regen trotzen. Gummistiefel mit einer herausnehmbaren Fütterung eigenen sich ideal für den Übergang.

Generell weisen Schuhe mit einer Synthetik-Textil-Oberfläche am meisten Wasser ab. Lederschuhe passen sich zwar der Fußform gut an und sind atmungsaktiv, bei sehr nassem Wetter eignen sie sich jedoch nicht. Wichtig ist eine gute Passform der Schuhe.

Viele Schuhfachgeschäfte bieten ein professionelles Ausmessen der Füße an. Diesen Service sollten Sie auf jeden Fall wahrnehmen, denn anhand eines Drucktestes am Zeh kann der perfekte Sitz nicht bestimmt werden.

Kleidung im Frühling: Warme Füße sind bei jedem Wetter wichtig. (#02)

Kleidung im Frühling: Warme Füße sind bei jedem Wetter wichtig. (#02)

Bunte und lustige Aufdrucke:

Kindern muss die Kleidung gefallen

Spätestens dann, wenn die Kinder anfangen sich selbst anzuziehen ist es wichtig, dass sie die Kleidung gerne mögen. Denn mögen Kinder ihre Kleidung nicht, tendieren sie dazu, diese auszuziehen, auch wenn ihnen nicht zu warm ist.

Lassen Sie Ihre Kinder selbst entscheiden, welche Kleidung sie anziehen möchten und stehen Sie bei der Auswahl beratend zur Seite. Outfits, die nicht unbedingt der Jahreszeit entsprechen, können mit bunten Strumpfhosen oder Longsleeves mit coolen Aufdrucken winterfest gemacht werden. So finden Eltern mit Ihren Kindern einen guten Kompromiss.

Kindermode: Trends für das Frühjahr 2018

Die Kindermode in diesem Jahr startet farblich etwas dezenter, wird aber zum Sommer hin wieder knallig. Die Modetrends in diesem Frühjahr sind etwas abstrakter und sogar Vintage-Elemente werden aufgegriffen.

Kleidung im Frühling: Die Kindermode in diesem Jahr startet farblich etwas dezenter, wird aber zum Sommer hin wieder knallig. (#03)

Kleidung im Frühling: Die Kindermode in diesem Jahr startet farblich etwas dezenter, wird aber zum Sommer hin wieder knallig. (#03)

Gedeckte Farben im Vintage Look und Längsstreifen

Im Frühjahr 2018 spielen gedeckte Farben eine große Rolle. Dabei ist fast jede Farbe vertreten, solange sie im leicht blassen Vintage-Stil daherkommt. Auch pastellige Elemente sieht man vor allem bei Jacken. 2018 sind Längsstreifen beliebt.

Egal ob Kleid, Shirt oder Hose, Längsstreifen liegen wieder im Trend und lösen die beliebten Querstreifen der letzten Jahre ab.

Abstrakte Prints

Nach Melonen und Kakteen kehren nun abstrakte und geometrische Elemente in die Kindermode ein. Wilde Kombinationen verschiedener geometrischer und abstrakter Elemente sind in diesem Jahr Trend und wirken sehr modern.

Die Grundfarbe der Kleidung ist pastellig oder gedeckt, während die abstrakten Aufdrucke mit peppigen Farben überzeugen. Hinzukommen ungewöhnliche Kleidungsschnitte, die der Mode ein besonderes Augenmerk verleihen und Kindern Spaß machen.

Sportlich im Retro Look

Natürlich dürfen im Frühjahr auch sportliche Outfits nicht fehlen. Hier liegen weite Jogginghosen mit auffälligem Print im Trend. Diese werden mit Jacken in leuchtenden Retrofarben wie z.B. Orange kombiniert. Von der Polposition startet das Kind mit den angesagten Kleidungsstücken von Audi. Dazu Sportschuhe in weiß und schon ist der coole Look fertig.

Das Spiel mit den Mustern und Aufdrucken

Weiterhin beliebt sind auffällige T-Shirt- und Kleideraufdrucke, die den Kleinen das Tragen versüßen. Große Blumen, Ornamente, Herzen und Schriftzüge wird man in diesem Jahr auf der Kinderkleidung vermehrt finden. Einhörner bleiben uns als Print in diesem Jahr weiterhin bestehen und zaubern Kinder ein lächeln ins Gesicht.

Kleidung im Frühling: Weiterhin beliebt sind auffällige T-Shirt- und Kleideraufdrucke, die den Kleinen das Tragen versüßen. (#04)

Kleidung im Frühling: Weiterhin beliebt sind auffällige T-Shirt- und Kleideraufdrucke, die den Kleinen das Tragen versüßen. (#04)

Ist teure Kinderkleidung zwangsläufig besser?

Bei Kinderkleidung kommt es nicht auf teuer oder günstig an, sondern auf die Qualität des Stoffes und die Verarbeitung. Dieser muss robust sein und vielen anspruchsvollen Aktivitäten standhalten.

Bei Hosen eignen sich daher insbesondere Jeans, Cargo und Cord Stoffe. Wichtig ist ein Elasthananteil in der Kleidung, da dieser den Stoff beim Klettern und Rumtoben leicht nachgeben lässt und dadurch nicht so schnell reißt. Auch ein hoher Baumwollanteil weist auf ein robustes Kleidungsstück hin.

Übergangs- und Winterkleidung für regnerische Tage muss wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv sein.
Generell kann nicht gesagt werden, dass teure Kinderkleidung und Schuhe besser sind. Folgende Punkte können auf eine gute Qualität hinweisen, die Sie auch im günstigen und mittelpreisigen Segment finden:

  • Stoff, der sich weich und fest anfühlt
  • Knöpfe und Reißverschlüsse lassen sich kinderleicht öffnen und schließen
  • Die Verarbeitung der Nähte ist gut und das Kleidungsstück zieht keine Fäden
  • Die Kleidung kratzt auf der Haut nicht
  • Gute Kinderkleidung lässt sich schnell an- und ausziehen

Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: Alena Ozerova – #01: George Rudy – #02: JGA – #03: AlohaHawaii – 04: guppys

Share.

Über Sabrina Mueller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply